Kredit für Selbständige

Für Selbständige ist es in Deutschland sehr schwer einen Kredit zu bekommen. Die Banken haben zum Teil strenge Regeln bei der Kreditvergabe an Selbstständige. Oft wird der Kreditwunsch abgelehnt und das selbst dann, wenn der Selbstständige schon über Jahre erfolgreich seiner Tätigkeit nachgeht.

Kredit Selbstständige

Unsere Webseite wird hier dem Selbstständigen und Freiberufler Informationen bieten, bei welchen Instituten es Sinn macht, einen Kredit zu beantragen. Denn selbst wenn viele Banken vorgeben, auch Kredite an Selbstständige zu vergeben, sind es nur ganz wenige Institute, die das dann auch wirklich tun. Natürlich bekommen auch Selbstständige leicht einen Bank-Kredit, wenn sie entsprechende Sicherheiten oder Bürgen bieten können. Dann ist die Kreditvergabe überall möglich, allerdings haben nur die wenigsten Selbstständige solche Sicherheiten. Da Banken bei Selbstständigen ein erhöhtes Ausfallrisiko sehen, gibt es daher entweder keinen Kredit oder aber die Banken verlangen aufgrund des höheren (vermeintlichen) Ausfallrisikos hohe Zinsen.


Angebot Kredit für Selbständige

Finanzinstitute für Selbstständige

Es gibt nur wenige Finanzinstitute die ernsthaft an Selbstständige und Freiberufler Kredite vergeben. Der Arbeitnehmer muss in der Regel die letzten drei Gehaltsabrechnungen vorlegen, während der Selbstständige für eine Kreditvergabe wesentlich mehr Unterlagen einreichen muss. Wer Sicherheiten bieten kann, der bekommt auch als Selbstständiger fast überall einen Kredit, doch fehlen Sicherheiten, dann bleiben nur noch wenige Finanzinstitute übrig. Auf diese Institute, die Kredite auch an Selbstständige vergeben, konzentrieren wir uns auf dieser Webseite und versorgen den Leser mit allen notwendigen Informationen.

Unterlagen Kredit für Selbstständige

Der Selbstständige muss je nach Finanzinstitut eine GuV (Gewinn- und Verlustrechnung) oder Einkommensteuerbescheide für mehrere Jahre rückwirkend vorlegen. Auch eine BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung) wird oft verlangt, wenn es keine GuV gibt. Außerdem verlangen einige Banken Kontoauszüge der letzten Monate, um zu überprüfen, ob es einen regelmäßigen Geldeingang gibt. Immer wieder wird auch nach der Dauer der Selbstständigkeit gefragt – je länger man schon selbstständig ist desto höher ist die Möglichkeit einen Kredit zu bekommen.

Schwarze Schafe bei Kreditangeboten

Es gibt einige schwarze Schafe bei der Kreditvergabe für Selbstständige. Doch wer sich an die beiden unten stehenden Regeln hält, der wird solche schwarze Schafe sofort erkennen. Bei diesen Angeboten gibt es überhaupt keinen Kredit, da wird eigentlich nur mit der Not von Menschen Geld verdient. Dabei wird schnell versprochen, dass der Suchende einen Kredit bekommt. Dazu bekommt er dann Unterlagen per Nachnahme zugeschickt, was bedeutet, dass er bei der Post Geld bezahlen muss, um den Brief oder das Paket überhaupt zu bekommen

Kein seriöses Finanzinstitut würde vor der Kreditvergabe Geld vom Kunden für Unterlagen oder Anträge verlangen.

Ebenso ist es mit Versicherungen, die man abschließen soll, um einen Kredit zu erhalten. Nach zwei Wochen kann man den Versicherungsvertrag dann nicht mehr widerrufen und der Kreditvertrag kommt letztlich in der Regel überhaupt nicht zustande.

  1. kein Geld bezahlen für eine Nachnahme Sendung, auch wenn man darin den Kreditantrag vermutet.
  2. keine Versicherung abschließen nur um einen Kredit zu bekommen.